Ein großes Gewicht benötigt auch sonderbare Lösungswege, um es zu ermitteln. So sieht es auch aus, wenn herkömmliche Personenwaagen für den Haushalt nicht mehr ausreichen.

Dann hat man entweder die Wahl, sich in einen Zoo zu bequemen und zu hoffen, dass man dort eine Tierwaage nutzen darf, sich bei einem lokalen Schlachter erkundigen, die ihre Ware Tierchen auch abwiegen müssen oder man investiert in eine professionelle Waage von Firmen, die bei Gewichten über 180 kg schnell mal im unteren dreistelligen Bereich liegen. Von Lösungen mit zwei Waagen halte ich nicht viel, da die das Gewicht verfälschen meiner Meinung nach.

Durch meine Tätigkeit als Taxifahrer bin ich im Dialysezentrum auf deren Rollstuhlwaage aufmerksam geworden, die Gewichte über 350 kg messen kann.

Zum Glück ist es am Ende dann doch nicht so krass. Ich bin sehr glücklich darüber, dass mir das Dialysezentrum Wolfenbüttel die Möglichkeit bietet, mich dort regelmäßig wiegen zu gehen. Somit kann ich jeden Erfolg schnellstmöglich teilen und da kommt dann später auch der Knoppfisch wieder ins Spiel. Mehr gibt es dann im Oktober diesbezüglich.

Seid gespannt! 🙂